Regionale Adwords Werbung

Durch regionale Adwords Werbung Neukunden in der Region finden

Regionale Adwords WerbungAls selbständiger Dienstleister, Handwerker oder Berater arbeiten Sie in Ihrer Region, in Ihrer Stadt, und manchmal sogar bloß in einem Stadtteil oder in einer kleinen Gemeinde.

Ihr Umkreis und Ihr Wirkungsfeld wird für Sie auch in Zukunft im wesentlichen so bestehen bleiben. Was für Sie als Selbständiger gilt, stimmt auch für die meisten Verbraucher, wenn es um Dienstleistungen oder um handwerkliche Tätigkeiten geht. Verbraucher orientieren sich überwiegend regional.

Warum sich regionale Firmen im Internet präsentieren müssen

Die Suche nach lokalen Handwerkern, Dienstleistern, Beratern und sonstigen Unternehmen hat sich seit Jahren vom klassischen Branchenbuch längst ins Internet verlagert. In Deutschland sind inzwischen ein Drittel aller Google-Suchanfragen auf einen Ort oder auf eine Region bezogen („Installateur Bonn“, „Feinkosthändler Köln“ etc.)

Mit einem Marktanteil von fast 95% ist Google Suchmaschinen-Marktführer in Deutschland (weltweit 88%). Und obwohl die Gelben Seiten inzwischen auch online vertreten sind, ist die Suche in „Branchenbüchern“ bzw. auf Branchenportalen rückläufig. Man googelt lieber.

Regionale Adwords Werbung ist daher für lokale Unternehmen von großer Bedeutung. Lokale Unternehmen müssen im Internet für ihre örtlichen Kunden auffindbar sein. Bei Google gefunden werden kann bedeuten, einen Auftrag, eine Bestellung oder eine Terminanfrage zu bekommen.

Vorsicht vor Adwords-Abzockern

Mittlerweile hat sich eine ganze Branche auf das Geschäft mit lokalen Suchanfragen im Internet spezialisiert. Solche auf regionale Internetwerbung spezialisierte Firmen bieten AdWords-Werbung, lokale Suchmaschinenoptimierung, Einträge auf Google Places und in diversen lokalen und regionalen Portalen an. Leider sind unter diesen Firmen auch einige „schwarzer Schafe“, die ungebeten bei Ihnen anrufen, und Ihnen minderwertige Leistungen zu astronomischen Preisen anbieten.

Do-it-Yourself-Adwords ist nicht sehr schwierig

Die bessere Alternative zu unseriösen Angeboten ist „Do-it-Yourself“. Wenn Sie etwas Zeit und Geduld mitbringen, können Sie Ihr Unternehmen selbst mit Adwords bewerben. Die folgenden 7 Tipps helfen Ihnen, eine lokale Google Adwords Kampagne zu starten:

  1. Kundennähe
    Das oberste Ziel in AdWords heißt Effizienz: Auch lokale AdWords-Anzeigen müssen so genau wie möglich auf die Zielgruppe abgestimmt sein. Es ist zudem hilfreich, die Konkurrenz zu googeln und deren AdWords-Anzeigen als anregende oder abschreckende Beispiele zu nutzen.
     
  2. Realistisch bleiben
    Regionale Adwords Werbung generiert meist nur geringe Klickzahlen. Je nach Strategie bewegen sich Keyword-Preise und Qualitätsfaktoren auf unteren bis mittleren Niveaus. Es ist sinnvoll, Keywords mit Bezug auf einen Ort einzugeben. Also „Zahnarzt Bonn“ anstatt nur „Zahnarzt“ in Verbindung mit IP-Targeting.
     
  3. Budgetkontrolle
    In vielen Fällen ist weniger mehr: Sich auf wenige Keywords zu konzentrieren, kann sehr sinnvoll sein. Oder die Keywords dahingehend modifizieren, dass der geschätzte Klickpreis im Rahmen bleibt – je nach Budget.
     
  4. Handlungsaufforderung
    Fordern Sie die Besucher Ihrer Seite auf, etwas zu tun, zum Beispiel bei Ihnen anzurufen oder Ihr Geschäft zu besuchen. Werbeprofis nennen dies „Call to Action“ – Handlungsaufforderung.
     
  5. Kreativität
    Nehmen Sie sich selbst als Maßstab: Auf welche Anzeigentexte würden Sie reagieren? Passen die Formulierungen Ihrer Anzeigen zu Ihrem Unternehmen? Wichtig bei lokalen Anzeigen ist, dass Sie Ihren Unternehmensstandort im Anzeigentext erwähnen. Dies erhöht den Qualitätsfaktor der Keywords und senkt dadurch die Klickkosten.
     
  6. Testen, Testen, Testen
    Es kann eine Weile dauern, bis eine Anzeige in AdWords erfolgreich läuft. Testen Sie deshalb möglichst viele Anzeigen mit unterschiedlichen Formulierungen. Die am wenigsten erfolgreichen Anzeigen sollten Sie nach einer Weile entfernen.
     
  7. Ihre Landeseite / Homepage
    Ihr Kunde sollte auf einer Seite landen, die ihm das Gefühl gibt, dass er bei Ihnen richtig. Gestalten Sie Ihre Landeseite / Homepage nach diesem Prinzip. Stellen Sie anschaulich dar, was Ihr Unternehmen anbietet, und welche Vorteile die Kunden von Ihrem Angebot haben. Aussagekräftige Fotos sind genauso wichtig wie ein übersichtliches Kontaktformular mit Telefonnummer, Email-Adresse und Anschrift. Je besser Ihre Adwords-Anzeigen und Ihre Landeseite zueinander passen, desto mehr Kunden und Aufträge werden Sie erhalten.

EngelWerbung bietet jetzt auch regionale Adwords Werbung

Adwords aus Profi-HandWenn Ihnen Zeit und Geduld fehlt, um selbst eine Adwords Kampagne aufzusetzen und zu betreuen, dann ist vielleicht das Angebot von EngelWerbung interessant für Sie:

Wir bieten ab sofort die komplette Einrichtung sowie die laufende monatliche Betreuung von lokalen oder regionalen Adwords Kampagnen zum Pauschalpreis.

  • Komplette Konto-Einrichtung, inklusive regionaler oder lokaler Ausrichtung nach Ihren Vorgaben, sowie Erstellung von 1 Kampagne mit bis zu 5 Anzeigengruppen plus 10 verschiedene Text-Anzeigen. Unser Pauschalpreis: pauschal einmalig 499,- Euro netto, zzgl. MwSt.
     
  • Laufende monatliche Betreuungskosten: pauschal monatlich 49,90 Euro netto, zzgl. MwSt.
     
  • Die Klickkosten können Sie selbst bestimmen, indem Sie ein monatliches Budget vorgeben. Sie rechnen die entstehenden Klickkosten direkt mit Google ab.
     
  • Falls Sie ein NEUES Adwords-Konto anlegen, sorgen wir dafür, dass Google Ihnen den „75-Euro-Gutschein für Neukunden“ schenkt. (Dieser Gutschein wird von Google nicht bar ausgezahlt, sondern mit den Klickkosten in Ihrem Adwords-Konto verrechnet.)
     
  • Im ersten Jahr entstehen Ihnen folgende Kosten: 499,- Euro Setup-Gebühr, zzgl. 598,80 Euro monatliche Betreuungskosten (=12 x 49,90 Euro), zzgl. Klickkosten. Bei Klickkosten in Höhe von monatlich 100,- Euro entstehen Ihnen im 1. Jahr insgesamt (inklusive Setup, Betreuung und Klickkosten) ca. 2.300,- Euro Kosten. Die Höhe der Klickkosten bestimmen Sie selbst, indem Sie ein monatliches Budget festlegen. Es ist sinnvoll, wenn Sie mindestens 25,- Euro als monatliches Budget für Klickkosten einplanen.
     
  • Im 2. Jahr entfällt die Setup-Gebühr, und Ihr finanzieller Aufwand reduziert sich entsprechend auf insgesamt ca. 1.800,- Euro im 2. Jahr
     
  • Wenn Sie niedrigere monatliche Klickkosten ansetzen, wird Ihr Gesamtaufwand entsprechend geringer. Als Mindestbetrag für Klickkosten sollten Sie monatlich 25,- Euro einkalkulieren.

Wenn Sie sich für EngelWerbung entscheiden, entscheiden Sie sich für das Know-How von einem der ersten und gleichzeitig besten Adwords-Experten in Deutschland. EngelWerbung wirft Ihr Kunden-Fangnetz gezielt in Ihrer Region für Sie aus. EngelWerbung startet für Sie eine professionelle Google-Adwords-Kampagne. Mit Werbetexten, die Ihre Leistungen und Produkte ins beste Licht rücken. Getextet von einem Werbeprofi, der seit 25 Jahren im Werbegeschäft ist, und der Großunternehmen Jahr für Jahr Millionengewinne sichert.

Dank EngelWerbung werden Sie bei AdWords von den richtigen Kunden gefunden. Immer, wenn ein Interessent nach etwas googelt, das Sie anbieten, erscheint Ihre Anzeige oben auf der ersten Ergebnisseite. Und zwar nur dann, wenn der Kunde aus Ihrer Region ist. Kunden aus anderen Regionen bekommen Ihre Anzeige gar nicht zu sehen.

Profi-Adwords zum fairen Preis

Die Kosten sollten für Sie kein Problem sein. Vergleichen Sie bitte die Adwords-Kosten mit den Kosten für ein Zeitungsinserat:

1.000,- Euro für eine einzige Zeitungsanzeige sind schnell erreicht. Und oft ist es leider so, dass nur wenige Interessenten auf eine Zeitungsanzeige reagieren. Im Gegensatz zu früher gibt es heute kaum noch Menschen, die sich die Zeit nehmen, den Anzeigenteil zu studieren. Sinkende Zeitungsauflagen kommen hinzu. Wir meinen: Bei Zeitungsanzeigen ist die Relation von Kundeninteresse und Werbeaufwand oft sehr ernüchternd.

Wenn Sie in den Gelben Seiten werben, kostet eine gestaltete Anzeige in der Druck-Ausgabe im Format 30 x 60 mm schnell 3.000,- Euro. Und eine Anzeige in der Online-Ausgabe kostet eine Anzeige schnell 1.000,- Euro pro Jahr. Einer unserer Adwords-Kunden, der Werkzeuge und Geräte vermietet, hatte bis 2014 jedes Jahr zwischen 30.000,- und 40.000,- Euro für Werbung in den gelben Seiten investiert. Inzwischen setzt er voll auf regionale Adwords Werbung.

Denn bei Adwords wissen Sie, was Sie für Ihr Geld bekommen. Für 1.000,- Euro Klickkosten holen wir 2.000 bis 3.000 hoch interessierte Besucher auf Ihre Webseite.

Falls Sie der Meinung sind, dass regionale Adwords Werbung ein interessanter Werbeweg für Sie sein kann, dann nutzen Sie bitte das folgende Kontaktformular. Wir erstellen Ihnen gern ein individuelles Angebot mit konkreten Vorschlägen, wie Sie mit Adwords neue Kunden finden und bestehende Kunden noch besser an Ihr Unternehmen binden.

Haben Sie Fragen zum Thema Adwords Local Marketing?
–> Bitte nutzen Sie das Anfrageformular:


EngelWerbung Newsletter

Adwords Brief vom 16. Mai 2018

Ab dem 25. Mai gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Wenn Sie bislang noch nicht reagiert haben, wirds Zeit. Denn fast alle Webseitenbetreiber ohne korrekte und aktuelle Datenschutzerklärung riskieren Abmahnungen.

Adwords Brief vom 12. Dez. 2017

Aktuell werden im Internet ungeschützte Newsletter-Anmeldeformulare von schädlichen Bots automatisiert mit E-Mail-Adressen von unwissenden und unbeteiligten Usern ausgefüllt und abgeschickt (sogenannte „Fake- Anmeldungen“). Der AdwordsBrief zeigt, wie Sie Ihre Webseite schützen.

Adwords Brief vom 20. August 2017

Die meisten Adwords Werbetreibenden machen folgende 4 Fehler:
Fehler Nr. 1: Auf den „großen Wurf“ hoffen.
Fehler Nr. 2: Metriken falsch interpretieren.
Fehler Nr. 3: Zu viel auf einmal wollen.
Fehler Nr. 4: Was gestern taugte, taugt auch heute?

Adwords Brief vom 11. März 2017

Google arbeitet an einem neuen Projekt; es geht um die bessere Monetarisierung von informatorischen Suchanfragen. Das Ganze ist eine 2-Schritt-Strategie, nennt sich „hervorgehobene Snippets“ und wird sichtbar als auffällige Infobox, die oberhalb der Suchergebnisse steht. Diese hervorgehobenen Snippets können neue Chancen für Adwords Werbetreibende bieten.

Adwords Brief vom 17. Februar 2017

Adwords Optimierung ist scheinbar leicht. Man pausiert schlecht performende Keywords, Anzeigen und Anzeigengruppen. Anschließend verbessern sich die Kennzahlen. Doch nach 4-6 Wochen sinkt bei dieser Methode die Anzahl der Conversions. Vormals gute Keywords, Anzeigen und Anzeigengruppen performen schlechter.

Adwords Brief vom 6. Januar 2017

Falls Sie ein größeres Adwords Konto verwalten, und falls Sie den Einsatz eines Bidmanagement-Tools erwägen, sollten Sie sich unbedingt vorab die 4 Entscheidungs-Fragen "Pro und Contra Bid Management Tool" aus unserem Fachbeitrag stellen.

Adwords Brief vom 2. Dezember 2016

Der Adwords Qualitätsfaktor wird für jedes Keyword auf einer Skala von 1 bis 10 ermittelt. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Anzeigen-Qualität und Zielseiten-Qualität, die jeweils auf das betreffende Keyword heruntergebrochen wird. Hoher Adwords Qualitätsfaktor bedeutet bedeutet im Endeffekt niedrige Klickkosten und höhere Margen für die Werbetreibenden.

Adwords Brief vom 16. November 2016

Google stellte kürzlich die neue Funktion „Display Select Keywords (DSK)“ vor. Mit dieser Funktion sollen Streuverluste im Display Werbenetzwerk verringert werden. Die Display Select Keywords Einstellung greift auf Googles Datenpool zu, und nutzt historische Daten. Die für eine Kampagne in Frage kommenden Webseiten werden gescannt, und nach ihrer voraussichtlichen Performance bewertetet. Zusätzlich analysiert ein Algorithmus das Nutzerverhalten der Besucher dieser Webseiten, und bewertet die Besucher hinsichtlich ihrer Kaufbereitschaft.

Adwords Brief vom 30. Oktober 2016

Engelwerbung empfiehlt: Schalten Sie zwischendurch mal kostenlose Anzeigen! Mit der richtigen Nutzung von Seitentitel, Dateinamen und Meta-Tags können Sie nämlich Textanzeigen wie bei Google Adwords schalten und zahlen keinen Cent dafür.

Adwords Brief vom 23. September 2016

Brand Bidding bei Google Adwords: Stellen Sie sich einmal vor, Ihnen gehört ein gut gehendes Restaurant. Eines schönen Abends kommt ein Trupp junger, kräftiger Männer in teuren Anzügen durch Ihre Eingangstür.

Adwords Brief vom 9. August 2016

Adwords-Werbung kennt 2 Richtungen. Die Ding-Richtung und die Satz-Richtung. Die Vertreter der alten Richtung bewerben Dinge. Produkte und Dienstleistungen. Die Vertreter der modernen Richtung bewerben die Menschen, die hinter den Sätzen / Suchanfragen in Erscheinung treten.

Adwords Brief vom 24. Juli 2016

Google rollt seit dem 22. Februar 2016 eine weitreichende Veränderung aus: Die Anzeigen auf der rechten Seite der Suchergebnisse wurden entfernt. Dies wird die Konkurrenz um die Top Platzierungen weiter verschärfen und dadurch die Klickpreise in die Höhe treiben.