Adwords Brief vom 3. Februar 2016

Der wichtigste Adwords Trend in 2016

EngelWerbung - die Adwords Experten EngelWerbung AdwordsBrief
Königswinter, 3. Februar 2016
Betreff: Der wichtigste Adwords Trend in 2016

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser:

Zielgruppen-Ansprache wird das Adwords-Marketing in 2016 gewaltig verändern.

Als AdWords vor 15 Jahren nach Deutschland kam, konnte man nur auf Keywords bieten. Immer, wenn jemand auf Google nach einem Produkt, einer Dienstleistung oder einer Firma sucht, werden entsprechende Anzeigen geschaltet. Was von Anfang an bei Google fehlte, war die Möglichkeit, Anzeigen auf die Person des/der Anfragenden zuzuschneiden.

Angestachelt durch die personenbezogenen Werbemöglichkeiten auf Facebook, schlug Google ab 2010 einen neuen Weg ein. Es begann mit einfachen Remarketing Anzeigen; danach folgten in 2013 ausgefeiltere Remarketing Listen für Suchanzeigen, und schließlich wurde in 2014 das „dynamische Remarketing“ eingeführt.

„Dynamisch“ bedeutet: Sie können Ihre Webseitenbesucher nach soziodemografischen Kriterien einteilen und markieren. Und wenn einer Ihrer Webseitenbesucher zu einem späteren Zeitpunkt nach einem Produkt sucht, können Sie gezielt eine Anzeige für ein Produkt schalten, die seinen/ihren soziodemografischen Merkmalen genau entspricht (Geschlecht, Alter, Elternstatus).

Seit Ende 2015 gibt es einen weiteren neuen Remarketing-Werbeweg bei Google: Sie können Ihre eigenen E-Mail-Listen von Kunden / Interessenten ins Adwords-Konto hochladen, und anschließend Ihre Anzeigenschaltungen exakt auf diese Kunden / Interessenten ausrichten.

Neben Remarketing rücken die „Similar Groups“ immer mehr in den Fokus. „Similar Groups“ sind Personen, die dem Profil Ihrer Kunden / Interessenten entsprechen (Wohnort, Soziodemografie, Einkommen, Hobbies, Lieblings-Webseiten …). Bei diesen „Similar Groups“ ist die Kaufbereitschaft für Ihre Produkte höher als bei anderen Gruppen.

Im Kern werden diese Neuerungen in 2016 wichtige Auswirkungen haben: Diejenigen Werbetreibenden, die diese Neuerungen effizient einsetzen, werden ihre Klickkosten veringern und ihren Gewinn erhöhen. Die anderen Werbetreibenden werden sich über steigende Klickkosten und geringere Margen wundern.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie zur ersten Gruppe gehören werden.
Wenn Sie möchten, beraten wir Sie entsprechend.

Herzliche Grüße aus Königswinter
Unterschrift Manfred Engel
__________________
Manfred Engel
EngelWerbung

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser:

Zielgruppen-Ansprache wird das Adwords-Marketing in 2016 gewaltig verändern.

Als AdWords vor 15 Jahren nach Deutschland kam, konnte man nur auf Keywords bieten. Immer, wenn jemand auf Google nach einem Produkt, einer Dienstleistung oder einer Firma sucht, werden entsprechende Anzeigen geschaltet. Was von Anfang an bei Google fehlte, war die Möglichkeit, Anzeigen auf die Person des/der Anfragenden zuzuschneiden.

Angestachelt durch die personenbezogenen Werbemöglichkeiten auf Facebook, schlug Google ab 2010 einen neuen Weg ein. Es begann mit einfachen Remarketing Anzeigen; danach folgten in 2013 ausgefeiltere Remarketing Listen für Suchanzeigen, und schließlich wurde in 2014 das „dynamische Remarketing“ eingeführt.

„Dynamisch“ bedeutet: Sie können Ihre Webseitenbesucher nach soziodemografischen Kriterien einteilen und markieren. Und wenn einer Ihrer Webseitenbesucher zu einem späteren Zeitpunkt nach einem Produkt sucht, können Sie gezielt eine Anzeige für ein Produkt schalten, die seinen/ihren soziodemografischen Merkmalen genau entspricht (Geschlecht, Alter, Elternstatus).

Seit Ende 2015 gibt es einen weiteren neuen Remarketing-Werbeweg bei Google: Sie können Ihre eigenen E-Mail-Listen von Kunden / Interessenten ins Adwords-Konto hochladen, und anschließend Ihre Anzeigenschaltungen exakt auf diese Kunden / Interessenten ausrichten.

Neben Remarketing rücken die „Similar Groups“ immer mehr in den Fokus. „Similar Groups“ sind Personen, die dem Profil Ihrer Kunden / Interessenten entsprechen (Wohnort, Soziodemografie, Einkommen, Hobbies, Lieblings-Webseiten …). Bei diesen „Similar Groups“ ist die Kaufbereitschaft für Ihre Produkte höher als bei anderen Gruppen.

Im Kern werden diese Neuerungen in 2016 wichtige Auswirkungen haben: Diejenigen Werbetreibenden, die diese Neuerungen effizient einsetzen, werden ihre Klickkosten veringern und ihren Gewinn erhöhen. Die anderen Werbetreibenden werden sich über steigende Klickkosten und geringere Margen wundern.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie zur ersten Gruppe gehören werden.
Wenn Sie möchten, beraten wir Sie entsprechend.

Herzliche Grüße aus Königswinter
Unterschrift Manfred Engel
__________________
Manfred Engel
EngelWerbung

 

AdwordsBrief gratis beziehen

Mit dem AdwordsBrief bleiben Sie am Ball. Wenn Sie den AdwordsBrief kostenlos beziehen möchten, klicken Sie bitte auf den folgenden Button:

Veröffentlicht unter Newsletter
Schlagworte: , , , ,

Weitere Newsletter-Ausgaben

Adwords Brief vom 24. Februar 2016

Google rollt seit dem 22. Februar 2016 eine weitreichende Veränderung aus: Die Anzeigen auf der rechten Seite der Suchergebnisse wurden entfernt. Dies wird die Konkurrenz um die Top Platzierungen weiter verschärfen und dadurch die Klickpreise in die Höhe treiben.

Adwords Brief vom 16. März 2016

Google stellte kürzlich die neue Funktion „Display Select Keywords (DSK)“ vor. Mit dieser Funktion sollen Streuverluste im Display Werbenetzwerk verringert werden. Die Display Select Keywords Einstellung greift auf Googles Datenpool zu, und nutzt historische Daten. Die für eine Kampagne in Frage kommenden Webseiten werden gescannt, und nach ihrer voraussichtlichen Performance bewertetet. Zusätzlich analysiert ein Algorithmus das Nutzerverhalten der Besucher dieser Webseiten, und bewertet die Besucher hinsichtlich ihrer Kaufbereitschaft.

 

Adwords Wissen gratis

Adwords leicht gemacht: Mit dem wöchentlichen AdwordsBrief bleiben Sie am Ball, und Ihre Adwords Kampagnen kommen in Höchstform.

Wenn Sie den AdwordsBrief kostenlos beziehen möchten, klicken Sie bitte auf den folgenden Button: