Modified Broad Match als Keyword-Option bei Adwords

Die Standard-Keyword-Einstellung in Ihrem Adwords-Konto ist Broad Match – „Weitgehend passende” Keywords.

Keyword Targeting: exact match, phrase match, broad match, modified broad matchNehmen wir einmal an, Sie würden in Ihrem Shop Romika Schuhe verkaufen. Sie stellen in Ihren Adwords Account das Keyword Romika Schuhe ein. Standardmäßig ist dieses Keyword automatisch auf „Broad Match“-“Weitgehend passend“ eingestellt.

Ihre Anzeige wird durch diese Keyword-Einstellung immer dann eingeblendet, wenn jemand „Romika Schuhe“ als Suchbegriff in Google eingibt. Sie wird auch eingeblendet, wenn jemand „Romika Schnäppchen“ eingibt. Oder „Schuhe Schnäppchen“. Auch dann, wenn jemand „Schuhe Testbericht“ eingibt. Oder „schwarze Schuhe”. Oder auch „Schnürsenkel”.

Sie sehen: Oft sind solche „Broad Match“ Keywords nicht zielführend. Sie führen zu Streuverlusten. Denn jemand, der nach einem Spazierstock sucht, interessiert sich wahrscheinlich nicht so sehr für Aktienoptionen. Kurz gesagt: Sie zahlen für Klicks, die Ihnen nichts bringen.

Google bietet jedoch 3 Alternativen zur Keyword Option Broad Match:

Alternative 1: Sie verwenden Ihre Keywords in der Ausrichtung „Exact Match“ – Genau passend. Dann wird beim Keyword „Romika Schuhe“ Ihre Anzeige nur dann eingeblendet, wenn jemand den Suchbegriff „Romika Schuhe“ eingibt. Wenn jemand nach „schwarze Romika Schuhe“ sucht, wird Ihre Anzeige nicht eingeblendet. Diese Keyword-Option minimiert die Streuverluste, sie reduziert jedoch auch die Bestellungen.

Alternative 2: Sie verwenden Ihre Keywords in der Ausrichtung „Phrase Match“ – Passende Wortgruppe. Dann würde Ihre Anzeige auch dann eingeblendet, wenn jemand nach „schwarze Romika Schuhe“ sucht, oder nach „rote Romika Schuhe“, oder nach „Romika Schuhe Testbericht“. Nicht aber, wenn jemand nach „Romika Modell Mikado“ oder nach „Romika Mikado“ sucht. Auch hier sind die Streuverluste recht gering. Die Klick- und damit Besucheranzahl ist jedoch deutlich höher als bei der Variante „Exact Match“.

Alternative 3: Sie verwenden Ihre Keywords in der Ausrichtung „Modified Broad Match“. Diese Keyword Option ist ein Mittelweg zwischen Weitgehend (Broad Match) und Wortgruppe (Phrase Match). Während Wortgruppe nur genaue Kombinationen und Schreibweisen abdeckt, deckt „Broad Match Modifier“ auch Falschschreibweisen, Singular & Plural, Abkürzungen & Akronyme, sowie Wortstammvariationen ab. Und während weitgehend auch ähnlich und verwandte Suchanfragen mit abdeckt, beschränkt sich Broad Match Modifier ausschließlich auf den Kern des Keywords.Beispiel: Sie geben als Keyword „+Romika Schuhe“ ein. Das Plus-Zeichen bedeutet, dass der Wortstamm „Romika“ unbedingt in der Suchanfrage enthalten sein muss – jedoch auch z.B. in der Falsch-Schreibweise „Romicka“.

Ihre Anzeige wird immer dann eingeblendet, wenn eine Suchanfrage den Wortstamm „Romika“ enthält. Also auch bei „Romika Mikado“, „Romicka Jason“ etc.

Diese Keyword-Option sichert Ihnen also möglichst geringe Streuverluste bei möglichst hohen Besucher- und Bestellerzahlen.

Im Zweifel plädieren wir von EngelWerbung immer für die Variante „Modified Broad Match“. Falls mit „Modified Broad Match“ die Gewinnziele nicht erreicht werden, kann immer noch Schritt für Schritt zuerst zu „Phrase Match“ und dann – wenn auch „Phrase Match“ nicht hilft – zu „Exact Match“ gewechselt werden.

Veröffentlicht unter Adwords Keywords
Schlagworte: , , , ,

AdwordsBrief gratis

AdwordsBrief gratis anfordernHier können Sie den EngelWerbung AdwordsBrief gratis anfordern

 

Lese-Empfehlungen

Wie gute Adwords Anzeigen den Qualitätsfaktor steigern

Gute Qualitätsfaktoren sind Grundvoraussetzung für gute Anzeigenpositionen. Und die Anzeigenposition war schon immer ein Schlüssel zum Adwords-Erfolg. Darüber hinaus ist der Qualitätsfaktor auch für das Mindestgebot entscheidend, das für eine Anzeigenplatzierung auf Seite 1 der Google Suchergebnisse gezahlt werden muss. Dieser Beitrag zeigt, durch welche Maßnahmen der Adwords Qualitätsfaktor gezielt erhöht werden kann.

Adwords Gutschein kostenlos von Google

Google bietet auf der Seite „Adwords-Starthilfe“ einen 75-Euro-Gutschein für alle an, die ein neues Adwords-Konto eröffnen wollen. Bedingung für den Erhalt des 75 Euro-Gutscheins ist, dass man innerhalb eines Monats mindestens 25 Euro eigenes Geld einsetzt. Der 75-Euro-Gutschein wird mit den entstehenden Klickkosten im Adwords-Konto verrechnet.

Kostenlose Google Anzeigen schalten

Suchmaschineneinträge sind vergleichbar mit Google Adwords Anzeigen. Der einzige Unterschied: Wenn jemand auf einen Suchergebnis-Eintrag klickt, werden keine Klickkosten fällig. Wie bei Google Adwords haben Sie direkten Einfluss auf das Aussehen Ihres Eintrags in den Suchergebnisseiten. Denn Google benutzt zur Darstellung der Suchergebnisse Informationen, die Sie direkt beeinflussen können.

Wie Sie die richtige Adwords Agentur finden

Falls Sie eine Adwords Agentur mit der Optimierung Ihrer Kampagnen beauftragt haben, erwarten Sie Erfolg, Konkurrenzausschluss und Loyalität. Wenn Sie vor der Frage stehen, ob Sie eine Adwords Agentur für Ihre Kampagnen engagieren sollten, und welche die richtige Adwords Agentur für Sie ist – sollten Sie die die 10 Empfehlungen von EngelWerbung berücksichtigen.